Ostpreußen ist Geschichte pur!


In diesem Land vereinen sich Mythen der Ureinwohner mit der Gewalt und Macht eines Kreuzzug der Ordensritter.

 

Das Land war geprägt durch Völkerwanderungen bedingt durch Pest oder religiöser Vertreibung.

 

Was wir heute als Migration oder Migrant verstehen, spielte sich in Ostpreußen zu allen Zeiten ab.

 

Menschen unterschiedlichster Herkunft, Bildung und Sprache fanden hier ein Zuhause. Sie ergänzten sich über Jahrhunderte wunderbar durch ihre Fähigkeiten und Kenntnisse.

Sie übernahmen Brauchtümer und Rituale des  jeweils anders denkenden scheinbar ohne Zwang und Zwist.

 

Aufgrund überwiegender Landbevölkerung und den Besitzern über sehr grosse Güter war das Verhältnis zwischen Gutsherren, Bauern, Arbeitern und Tagelöhnern klar geregelt.

 

Der Super Gau für dieses Land und seine Bewohner geschah 1945. Erst nach 1990 blüht das allgemeine Interesse für diesen ehemaligen Landstrich Deutschlands wieder auf. Die letzten Ostpreußen sind nun unter uns. Kaum Vorstellbar, würde es keine Bayern oder Hessen mehr unter uns geben. Nicht ihre Kultur, nicht ihre Mundart, nicht ihre Rezepte, nicht ihre Heimat aus der sie berichten könnten.

 

Als Heilpädagogin sehe ich in der Auseinandersetzung des Themas Ostpreußen eine günstige Prognose, für das Verständnis von Geschichte, Krieg und dessen Folgen bei Schülern und Studierenden.

 

 

Bei Interesse fordern Sie bitte mein Handhold Paper an:

 

Je nach Wunsch umfasst dieses:

 

a) Kurze Einführung ins Thema

b) Leitfaden und Anregungen für Unterrichtsgestaltung zum   Thema

c) Interview-Paper für Schüler und Studierende

d) Meine Familie in Ostpreußen - Ein Leitfaden

 

Auf Ihre konkreten Fragen, Wünsche und Anregungen gehe ich gerne ein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.