Augam

Das Bauerndorf Augam lag an der Kreisgrenze zu Heiligenbeil und im Zentral-Stablack.1928 gab es 38 Wohnhäuser, 297 Einwohner, davon 8 Katholiken. 1930 war Hermann Springer Gemeindevorsteher.

Eine Schule gab es seit 1738. Letzte Lehrer: Meier, Schwandt, Ottenstein, Herrmann, Schacht, Schneider.

Größere Höfe gehörten Gustav Grube, Erna Bastian, Willy Ewert, Gustav Handke, Erich Hein, Gustav Kreuzer, Ernst Springer, Hermann Springer, Reinhard Wulf.

Ringsum gab es mehrere Abbauten, zwei Gastwirte (Fittkau und Korn) und einige Handwerker.

Das ehemalige Augam liegt heute an der Grenze Polen-Russland. Polnisch wird es Augamy genannt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0