Hahn-Stechel

Ein Mitforscher sucht im Kreis Preußisch Eylau nach den Spuren seiner Grosseltern Erich Hahn *1893, Geschäftsführer der Raiffeisenbank in Kreuzburg und Gertrud Stechel *1902, beide bis zuletzt wohnhaft in der Stadt Kreuzburg OP, Vorstadt 212a.

Über die Familie von Erich Hahn ist bekannt, dass Geschwister und weitere Verwandte in den Kreisen Preußisch Eylau und Heiligenbeil gelebt haben.

Erich Hahn selbst bezeichnete Kreuzburg als seine Heimatstadt, er oder seine Eltern könnten aber auch aus Uderwangen, Pr. Eylau bzw. umzu stammen.

 

Erich war beruflich sehr flexibel. Dazu gehörten neben der Banktätigkeit auch solche Tätigkeiten wie Fleischbeschauer, Gartenbauer, Kirchenkassen-Rendant.

 

Erich Hahn und Gertrud, geb. Stechel hatten zwei Kinder: Erika und Werner.

 

Weitere Namen, die Erich Hahn in Verbindung mit seiner Familie nennt lauten:

 

Geschwister von Erich Hahn:

 

 

 Fritz Hahn, Königsberg, Bruder von Erich, Ehefrau von Fritz war Luise -Lieschen-

 

 Franz Hahn, Stablack, später Lachendorf, Gastwirt in Höfer

 

 Maria Hahn

 

 Minna Schönfeld/Keller, bei Zinten:
 Entfernte Verwandte

 Gerlach, Ziegeleibesitzer bei Hermstorf: Bruder des Ehemannes einer Cousine von Erich Hahn

 

Jeder noch so kleine Hinweis, auch auf weiterführende Unterlagen ist willkommen unter Betreff: Hahn-Stechel an

 

Mail: aennchen@tharauvillage.de